Großerode ... große Klasse!

Unser Credo: Wir lieben gutes Brot
– verführerisch duftend und immer frisch…

Wir können backen – und das seit über 100 Jahren. Wir sind traditionell und dennoch dem Zeitgeist entsprechend. Unsere Leidenschaft ist gutes Brot.

Frisch, duftend und immer wieder anders – so sind unsere leckeren Produkte. Beste Zutaten verstehen sich von selbst und das schmeckt man! Wir sind für unsere Kunden da und bereiten täglich eine kleine Freude. Wir lächeln unsere Kunden gerne an und freuen uns, wenn sie dies genießen. Offen, familiär und verbindlich – diese Werte bedeuten uns etwas.

 Gabi & Martin C. Großerhode

Gabi & Martin C. Großerhode

Unser Team liegt uns am Herzen

Um unser abwechslungsreiches Sortiment in bester Qualität produzieren und präsentieren zu können, haben wir ein Team, das kompetent, motiviert und vor allem mit viel Spaß an die Arbeit geht. Mit großem Engagement sind die Mitarbeiter in Oelde und Umgebung bei der Sache – zum Teil mit einer langen Betriebszugehörigkeit und in enger Verbundenheit zum Unternehmen.

Das Kernstück der Produktion bildet die Backstube in Oelde, in der ausgebildete Fachkräfte beschäftigt sind, deren Erfahrung durch traditionelle Verarbeitungsmethoden, aber auch durch kontinuierliche Weiterentwicklung stetig gewachsen ist. Auch die Mitarbeiter im Verkauf kennen sich mit den Backwaren hervorragend aus, so dass sie alle Fragen der Kunden rund um die Produkte beantworten können. Das Ergebnis: höchste Qualität und bester Service.

baecker2.jpg

Um persönlich und kompetent auftreten zu können, gehört eine fundierte Aus- und Weiterbildung dazu. Gabi Großerode kümmert sich persönlich mit der Verkaufsleiterin von Großerode um die Schulungen vor Ort, so dass die Servicequalität auf gleichbleibend hohem Niveau gehalten werden kann. Das Ergebnis in den Filialen: Freundlichkeit, Fachkompetenz, Sauberkeit, Übersichtlichkeit, eine gelungene Atmosphäre, ein abgestimmtes Sortiment sowie sichere, schnelle und kompetente Bedienung.

Eine Ernährungsberaterin gehört zum Team der Bäckerei Großerode. Ihre Rezepturen für Brote und andere Backwaren stellen sicher, dass die Produkte höchsten Qualitätsansprüchen genügen und zur gesunden Ernährung beitragen. Auch die regionalen Schwerpunkte werden bei der Entwicklung der Backwaren bedacht. So ist das Sortiment nach den jeweiligen Gegebenheiten ausgerichtet: Im östlichen Westfalen dominiert das dunkle Brot, während im Münsterland das Mischbrot beliebter ist. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, sind die Ernährungsberaterin und weitere Spezialisten im Unternehmen täglich aktiv.

Qualitätsbekenntniss

Qualität zählt – ohne Kompromisse!
Unsere Backwaren schmecken – und das aus gutem Grund. Sorgfältig überwachen wir alle Rohstoffe und Prozesse, so dass unser Qualitätsstandard auf höchstem Niveau ist.

Auf unseren Sauerteig sind wir stolz…
…denn dieser wird in einer anspruchsvollen Drei-Stufen-Führung zur Grundlage all unserer Brote. Mit Herz und Hand stellen wir den Sauerteig täglich her, so dass unsere Brotspezialitäten zum einzigartigen Genuss werden.

Köstliche Backwaren –
vom Ernährungsexperten geprüft

Das Thema gesunde Ernährung spielt für uns eine große Rolle. Dafür steht uns eine Ernährungsberaterin zur Seite, die unsere Zutaten überprüft und eigene Rezepturen für die Bäckerei Großerode entwickelt. Damit garantieren wir nicht nur erstklassigen Geschmack, sondern auch einen wertvollen Beitrag zur täglichen Aufnahme wichtiger Nährstoffe.

baecker.jpg

Kontrollen und regelmäßige Schulungen sind die Basis
Die Bäckerei Großerode setzt auf ein eigenes Kontrollsystem, das von einem hauseigenen Lebensmittelkontrolleur umgesetzt wird. Produktion und Filialen überprüft er regelmäßig und korrigiert da, wo Verbesserungsbedarf besteht. Damit unser Team noch effizienter wird, führen wir Schulungen durch.

Unsere Vision

Wir wollen den Kunden mit unseren abwechslungsreichen Produkten täglich eine kleine Freude bereiten, daher werden wir auch in Zukunft immer wieder mit neuen Ideen aufwarten. Dies gelingt durch innovative Produkte unter Verwendung hochwertiger Rohstoffe.

Der Einkauf soll für den Kunden jedes Mal ein – wenn auch manchmal nur kleines – Erlebnis darstellen. Er soll sehen, dass unsere Bäckerei lebt, das Sortiment immer neu gestaltet wird und das gesamte Auftreten unserer Filialen immer wieder neu, lebendig und aktuell erscheint. Das ist mehr als nur der reine Verkauf von Backwaren – die Bäckerei Großerode will auch in Zukunft Ort der Kommunikation und des täglichen Lebens sein.

Der Produktionsstandort in Oelde sowie die Filialen werden je nach Bedarf in Zukunft umgestaltet und erneuert, um unabhängig von der produzierten Menge Qualitätserzeugnisse herstellen und diese in zeitgemäßer Form an den unterschiedlichen Standorten präsentieren zu können. Dafür wird die Herstellung von Brot- und Brötchenspezialitäten, Kleingebäcken und die Verarbeitung von Füllungen auch in den kommenden Jahren auf qualitativ höchstem Niveau gehalten.

Was die Produkte angeht, so erfährt neben unseren Klassikern auch die Aktionsware einen besonderen Schwerpunkt, der an allen Standorten fest etabliert ist. Auf die Snacks richten wir ebenfalls unser besonderes Augenmerk – mit zahlreichen Variationen und Produktneuheiten werden wir diesen Bereich stark fokussieren.

Damit wollen wir den Bedürfnissen unserer Kunden noch stärker entsprechen, so dass sie bei uns Backwaren erhalten, die lecker schmecken, gut für die Gesundheit und nachhaltig in punkto Umwelt und Herstellung sind: gutes und hochwertiges Brot, eine Auswahl knackig-frischer Brötchen, eine breite Auswahl an Feingebäcken und abwechslungsreiche Snacks.

Fachgeschäfte

Das Filialnetz umfasst mittlerweile 12 eigene Verkaufsstellen, davon 9 Filialen in Supermärkten und Lebensmittelgeschäften wie HIT, Edeka, Aldi u.a. Drei weitere Filialen werden als Brotshop mit angeschlossenem Café geführt.

An allen Standorten wird den ganzen Tag über gebacken, so dass frische Gebäcke und Brötchen während der gesamten Öffnungszeit, die je nach Lage zwischen 5:30 Uhr und 21 Uhr variiert, angeboten werden können.

Netto Oelde.jpg

In den meisten Vorverkaufszonen der Supermärkte gibt es gemütliche Sitzbereiche, wo frisch belegte Brötchen, Kuchen oder warme Snacks verzehrt werden können. Köstliche Kaffeespezialitäten sind in allen Filialen erhältlich.

Die Atmosphäre in den meist lichtdurchfluteten Räumlichkeiten ist modern und ansprechend, so dass die Kunden gerne verweilen und die leckeren Backwaren von Großerode in angenehmer Umgebung genießen.

Geschichte

1905 – Gärtnerei und Bäckerei

Der Urgroßvater des heutigen Firmenchefs, Gärtnermeister Rutenfranz, gründet gemeinsam mit seiner Frau eine Gärtnerei und Bäckerei in Oelde. Den Schwerpunkt des Gemeinschaftskonzepts bildet schon nach einiger Zeit das Backhandwerk, das in der nächsten Generation die volle Aufmerksamkeit des Unternehmens erfährt.

1919 – Konzentration auf das reine Backwarengeschäft

Eine der vier Töchter des Ehepaars Rutenfranz heiratet in diesem Jahr den Bäckermeister Wilhelm Großerode, womit der Grundstein für die heutige Bäckerei gelegt wird. Morgens wird in der Bäckerei zusammen mit einem Lehrling gebacken, nachmittags fährt Wilhelm Großerode mit dem Pferdewagen das Brot aus. Die Bäckerei wächst bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs auf drei Gesellen und zwei Lehrlinge an, so dass es ab 1932 erste Wiederverkäufer für Großerode gibt und ein Großabnehmer in Berlin Pumpernickel und Zwieback aus der Produktion in Oelde auf den dortigen Markt bringt.
Während des Krieges wird mit einem Mitarbeiter und einem Lehrling weitergearbeitet, die Lieferungen werden jedoch zunächst eingestellt.

Nach dem Krieg – eine neue Generation

Ab 1946 macht Wilhelm Großerodes Sohn seine Lehre in der Bäckerei. Der Lieferbetrieb wird wieder aufgenommen und ausgeweitet. Ab 1949 läutet ein Motorrad mit Anhänger die motorisierte Ära ein. Das erste Lieferauto wird 1952 angeschafft. Ab 1955 übernehmen Wilhelm Großerodes Sohn und seine Ehefrau Maria den Betrieb, bauen 1959 den Laden in Oelde um und vergrößern die Bäckerei.

Die 1980er und 1990er – die Bäckerei Großerode wächst

Anfang der 80er Jahre wird die Produktion durch einen Hallenanbau erweitert, so dass mittlerweile über 40 Wiederverkäufer die Produkte von Großerode anbieten und das Personal auf 18 Mitarbeiter anwächst. Ein erster Brotshop in einem Kaufhaus wird 1985 eröffnet. Ab Ende der 80er Jahre übernehmen Martin und Gabi Großerode, also die 4. Generation, den Betrieb. Im Jahr 1990 gibt es bereits sechs Shops und ein Bäckereifachgeschäft. Die Belegschaft umfasst mittlerweile 48 Beschäftigte, der Umsatz liegt bei über 4 Millionen DM.

Jüngere Vergangenheit
– Wachstum und Sortimentserweiterung

Martin und Gabi Großerode bauen das Filialnetzwerk weiter aus, wobei ein Schwerpunkt auf den Vorverkaufszonen in Supermärkten liegt. In allen Filialen wird vor Ort gebacken, so dass es den ganzen Tag frische Brötchen, Frühstücksgebäck sowie Kuchen und das beliebte „Abendbrot“ gibt. Das Team umfasst mittlerweile knapp 90 Mitarbeiter, von denen viele seit 10 oder 20 Jahren im Betrieb sind – sogar das 25jährige Jubiläum einer Mitarbeiterin im Snackbereich kann gefeiert werden.